Schulbegleitung an der Michaeli Schule...

... seit Schuljahr 2018/2019 im Poolmodell „Inklusive Bildung in Schule (IBiS)“

Zur erfolgreichen gemeinsamen Beschulung aller Kinder gehört auch, dass einigen Schülerinnen und Schüler neben den Lehrkräften noch speziell geschulte Begleitung an die Seite gestellt wird. Diese Schulbegleiter oder auch Integrationshelfer sind ab dem Schuljahr 2018/2019 an der Michaeli Schule Köln nunmehr im Rahmen des Poolmodells IBiS (Inklusive Bildung in Schule) tätig.

Das bringt für alle Beteiligte viele Vorteile mit sich und ist in unseren Augen ein weiterer wichtiger Schritt zur gelebten Inklusion in der Schulzeit!

Zum Ersten freuen wir uns, unsere langjährige Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Köln e.V. vertiefen zu können, da sie nun alleiniger Träger aller bei uns tätigen Schulbegleiter im Poolmodell ist. Wir haben nun also eine Ansprechpartnerin direkt bei uns vor Ort, die als Koordinatorin für unseren Pool zuständig ist und die, unterstützt durch einen stellvertretenden Koordinator, stets den Überblick behält.

Die Schulbegleiter sind außerdem nicht nur jeweils für „ihr” Kind zuständig, sie sind im Bedarfs- oder Krankheitsfall auch für andere Kinder im Einsatz. Sofern möglich, kann der Begleiter im Unterricht, in den Pausen oder im Nachmittag auch mal in den Hintergrund treten oder an anderer Stelle unterstützend tätig werden, was bei einer 1-zu-1 Situation in der klassischen Schulbegleitung nicht gegeben ist. Die Bindung kann so frei wie möglich – und dabei natürlich auch so eng wie nötig – gestaltet werden.

Durch die Verortung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an unsere Schule als ihre dauerhafte Einsatzstelle sind sie noch besser in die Schulgemeinschaft integriert, und wir werden sie noch umfassender mit der Waldorfpädagogik und unserem Schulkonzept vertraut machen können.

Die Eltern haben weiterhin einen festen Ansprechpartner für ihr Kind und darüber hinaus die Gewissheit, dass ein erkrankter Schulbegleiter nicht durch einen Fremden, sondern durch einen ihrem Kind bekannten Schulbegleiter vertreten werden kann. Außerdem können sie sich mit Fragen natürlich jederzeit an die Koordinatorin bei uns im Haus wenden, die mit Rat und Tat zu Seite steht.